SENIOREN 65plus

SENIORENHANDYS TREPPENLIFTE SENIORENGERECHTES WOHNEN SENIORENREISEN BESSER LEBEN

SENIOREN 65plus header image 2

Lernen im Alter

Juli 15th, 2010 · Keine Kommentare

Man nimmt häufig irrtümlicherweise an, dass das Lernen im Alter schwieriger wird. Wissenschaftlich haltbar ist das aber nicht, jedenfalls nicht für Menschen, die jünger als 80 Jahre sind. Denn erst ab dieser magischen Grenze beginnt das Gehirn in dem Maße abzubauen, dass es sich in der Lernfähigkeit niederschlägt.

brain1 300x199 Lernen im Alter

Zu unseren treuesten Begleitern zählt dabei das Langzeitgedächtnis, das dafür sorgt, dass wir auch im hohen Alter noch Informationen abrufen können, die bereits Jahre zurückliegen. Nur das Kurzzeitgedächtnis macht mit den Jahren allmählich schlapp, dies ist auch der Grund dafür, warum wir Dinge öfter wiederholen müssen, damit wir sie uns einprägen. Um sich das Lernen im Alter zu erleichtern, muss man sich neue Wege erschließen und andere Methoden entwickeln, die helfen Informationen zu festigen. Am einfachsten ist es, wenn man versucht neu Erlerntes mit bereits vorhandenen Erinnerungen zu verknüpfen. Generell sollte man versuchen, so spielerisch wie ein Kind zu lernen und alle Informationen in Form von fantastischen Geschichten abzuspeichern.

Zwei ältere Herren sitzen auf einer Bank und spielen Schach.

Regelmäßiges Gedächtnistrianing kann dabei helfen, dass Sie auch im Alter noch geistig rege bleiben. Und der alte Spruch: Wer rastet, der rostet – trifft auch auf unseren Verstand zu. Darum gebrauchen Sie ihn, so oft Sie nur können.

Tags: Alter und Gesundheit

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bis jetzt noch keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar